Bodenbeläge
Bodenbeläge

Maler- und Lackierarbeiten

Lehm ist einer der ältesten Baustoffe der Menschheit. Er ist leicht verfügbar und relativ einfach zu verarbeiten. Daher ist Lehm auch heute noch das Baumaterial Nummer eins in vielen Ländern. Lehmgebäude bieten aber auch sonst noch viele Vorteile.

Da Lehm ein hohes Wärmespeicherungsvermögen besitzt, wirkt es temperaturausgleichend und sorgt so für ein angenehmes Raumklima.

Weiter lesen

Zusätzlich stabilisiert er die Luftfeuchtigkeit, in dem er Feuchtigkeit speichert und langsam aufnimmt oder abgibt. In den meisten Fachwerkhäusern ist Lehm in Form von Ziegeln vermauert oder als Gefach mit gehäckseltem Stroh vermischt und dann auf ein Weidengeflecht oder Holzstaken aufgebracht. Neben den bekannten Fachwerkbauten existiert auch die Stampflehm-Bauweise (auch Pisé-Bauweise genannt).

Bei dieser Bauart wird eine feuchte Lehmmischung in ein Schalung gebracht und verdichtet. Auch industriell gefertigte Lehmbausteine und Lehmwandplatten sind für den Innenausbau erhältlich.

In den letzten Jahren werden immer mehr Bauvorhaben im Lehmbau durchgeführt. War Lehm bis vor einigen Jahren noch als „Arme-Leute-Baustoff“ bekannt, so haben ihm in jüngster Zeit seine positiven Eigenschaften zu einer neuen Renaissance verholfen. Die Malerbetrieb Beyer GmbH aus Zierenberg im Raum Kassel führt sowohl Lehmbauarbeiten an Neubauten als auch an alten Fachwerkgebäuden sowie Lehmputze aus.